Forschungsberichte von Swisslos

Swisslos realisiert angewandte Forschungsprojekte, um ihre Präventionsmassnahmen wirkungsvoll gestalten, überprüfen und verbessern zu können.

Zu folgenden Themen liegen Forschungsberichte vor:

  • Glücksspielprobleme an Verkaufsstellen
  • Spielverhalten auf www.swisslos.ch
  • Kundenkontakte zu Glücksspielsucht

2018 Spielerschutz | Langzeitstudie

Spielerschutz | Langzeitstudie

Swisslos analysiert periodisch das Online-Spielverhalten der Spielenden mit den höchsten Nettoverlusten über alle von Swisslos angebotenen Geldspiele. Von Interesse ist dabei insbesondere auch die Entwicklung des Spielverhaltens über eine längere Zeitdauer. Die vorliegende Studie untersucht die Entwicklung des Spielverhaltens von neun Top-Spielenden über die Periode von 2011 bis 2017.

Spielerschutz | Langzeitstudie

Weitere Forschungsberichte

Im Weiteren kann auf folgende, wissenschaftlich fundierte Forschungen im Umfeld von Swisslos verwiesen werden.

Das Glücksspielverhalten der Schweizer Bevölkerung wurde in den letzten Jahren im Rahmen verschiedener Arbeiten untersucht. Die grossangelegte Studie der Universität Bern (2007/8) sowie die Repräsentativerhebung aus dem Jahr 2012 zeigen, dass Spielsucht in den Kantonen der Deutschschweiz und im Tessin im Vergleich zu anderen Suchterkrankungen wenig verbreitet ist.

Grundlagenstudie Spielsucht (2007)

Folgestudie Spielsucht (2008)

Studie Glücksspiel: Verhalten und Problematik in der Schweiz (2012)

Gemäss den Ergebnissen der von der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) und der interkantonalen Geldspielaufsicht (Gespa) gemeinsam in Auftrag gegebenen Studie hat sich das problematische und exzessive Glücksspiel in der Schweiz zwischen 2012 und 2017 nicht erhöht.

Glücksspiel: Verhalten und Problematik in der Schweiz im Jahr 2017