Der maximale Jackpot von EuroMillions kurz erklärt

Der maximale Jackpot von EuroMillions kurz erklärt

Gewinnobergrenze erreicht

Aktuell befinden sich 230 Millionen Euro resp. 230 Millionen Schweizer Franken im Gewinntopf des europäischen Zahlenlottos EuroMillions. Somit ist die in Euro definierte Gewinnobergrenze des Jackpots erreicht.

Was bedeutet das?

Da die Jackpot-Obergrenze nun erreicht ist und der Jackpot dementsprechend nicht mehr weiter anwachsen kann, wird ein grösserer Teil der Gewinnsumme der nächstniedrigen Gewinnklasse zugewiesen. Es wird erwartet, dass sich diese Teilnehmer über einen Gewinn von mehr als einer Million Franken freuen dürfen.

Garantierte Ausschüttung des Jackpots

Eines ist gewiss, die Millionen werden garantiert ausgeschüttet. Tippt bei den nächsten Ziehungen niemand die fünf Gewinnzahlen und zwei Sterne richtig, dann wird der Jackpot am Freitag, den 22. Juli 2022, garantiert ausgeschüttet. Die Gewinnsumme von 230 Millionen Franken wird hierfür dem höchsten erreichten Gewinnrang dieser Ziehung zugeschlagen.

Beispiel:

1. Ziehung, Freitag, 8. Juli 2022

Der Jackpot bleibt ungeknackt und würde sich beispielsweise um 15 Millionen Schweizer Franken erhöhen. Da der Jackpot die 230 Millionen Schweizer Franken nicht überschreiten kann, entsteht somit ein Überschuss von 15 Millionen. Dieser Überschuss fliesst nun in den nächstniedrigen Gewinnrang (5 +1 Richtige). Dieser Mechanismus setzt sich so lange fort, bis der Jackpot geknackt oder garantiert ausgeschüttet wird.

5. Ziehung, Freitag, 22. Juli 2022

Jetzt muss er raus. Die Regeln von EuroMillions sehen vor, dass der Jackpot irgendwann ausgeschüttet wird – und am Freitag, den 22. Juli 2022 ist es spätestens soweit. Egal, ob jemand die fünf Zahlen und zwei Sterne richtig tippt. Die 230 Millionen Franken werden einfach dem höchsten erzielten Gewinnrang dieser Ziehung zugeschlagen.

Wie kann ich mitspielen?

Registrieren Sie sich jetzt um beim grössten Jackpot Europas mitzuspielen.